Weidengewächse · Salicaceae
Gattungen:  Weide (Salix) · Pappel (Populus)

SalixS. caprea – Sal-Weide, Palm-Weide

 

 

 

Weiden blühen in der Regel im zeitigen Frühjahr und sind grundsätzlich zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Auf den männlichen Pflanzen sind ihre "Kätzchen" dick und eiförmigen und enthalten die (gelben) Staubbeutel; die weiblichen Pflanzen haben hingegen walzenförmige, grünliche "Kätzchen" mit den Narben. Die weiblichen wie die männlichen Kätzchen haben am Grunde jeder Einzelblüte zwei Nektardrüsen, dennoch werden sie nicht nur von Insekten, sondern – wie Experimente gezeigt haben – ebenso vom Wind bestäubt. Weidensamen sind sehr klein (1–1,5 mm lang) und zahlreich und werden durch Wind verbreitet.
    Weiden sind sehr schwer zu bestimmen und bastardisieren oft. Die folgene Aufnahme stammt aus einem NSG in Wesel:

...

PopulusP.


Santalaceae