Entenvögel ·  Trauerschwan ·  Höckerschwan ·  Graugans ·  Streifengans ·  Kanadagans ·  Nilgans ·  Rostgans ·  Stockente ·  Gänsesäger


Stockente – Anas platyrhynchos

Stockenten-Erpel im Prachtgefieder Kurzportrait
Artname: Anas platyrhynchos Linnaeus, 1758 – Stockente
Systematik: Ordnung: Anseriformes (Gänsevögel) > Familie: Anatidae (Entenvögel) > Unterfamilie: Anatinae (Enten) > Tribus: Anatini (Schwimmenten) > Gattung: Anas ("Eigentliche Enten") > Art: Anas platyrhynchos (Stockente).
Merkmale: KRL bis 58 cm, Flügelspannweite bis 95 cm; Weibchen wie Männchen (= Erpel) im Schlichtkleid braun-grau gesprenkelt mit blauem Flügelspiegel, W. aber mit graubraunem Schabel, Erpel mitgelbem Schnabel. Erpel im Prachtkleid: grau mit braunem Brustlatz, bräunlichem Rücken und schwarzen Ober- & Unterschwanzdecken; Kopf metallisch grün glänzend, darunter mit weißem Halsring, Schnabel gelb, Flügel mit weiß begrenzem dunkelblauem "Spiegel"; Schwanzfedern schwarz, an der Spitze zu "Erpellocken" aufgerollt.
Verbreitung: gesamte Nordhalbkugel (Eurasien, Nordamerika) außer in hohen Gebirgslagen; in Australien und Neuseeland eingeführt.
Lebensraum: fast überall, wo es Gewässer (Seen, Teiche, Gräben) gibt. Kulturfolger.
Nahrung: pflanzlich und tierisch: Wasser-, Ufer- und Landpflanzen, Samen, Früchte; Würmer und Schnecken, kleine Krebse, Larven, Kaulquappen, Laich, kleine Fische, Frösche (omnivor). Die typische Nahrungsaufnahme ist das "Gründeln".
Lebensweise: Zugvögel (Ost- und Nordeuropa) und Standvögel; an Gewässer gebunden.
Fortpflanzung: Verpaarung der Standvögel meist schon im Herbst, der Zugvögel erst im Frühjahr; Rückkehr älterer Weibchen vor den Erpeln. Diese entwickeln im Frühherbst ihr Prachtkleid und beginnen eine Gemeinschaftsbalz. Dieser folgen die Partnerbalz, erkennbar durch das Hintereinander- und Nebeneinanderschwimmen der Paare, und die Kopulation. Nestbau versteckt in Ufernähe, aber auch bis 3 km von einem Gewässer entfernt. Gelege: 7–16(!) Eier, die ab dem 5. Ei vor Verlassen des Nests bedeckt werden, Brutdauer: 25–28 Tage; die Küken sind Nestflüchter und werden mit ca. 8 Wochen flügge, bleiben aber noch bis 2 Monate bei der Mutter.
Prädatoren: Füchse, Wölfe, Waschbären, Greifvögel; Prädatoren der Küken auch: Katzen, Wanderratten, Marder; jagdbare Art.

Die Stockente ist die größte und häufigste "Schwimmente" Europas und die Stammform unserer Hausente. Ihr heute im deutschen Sprachraum geläufiger Name nimmt vermutlich auf die in Gewässernähe "auf Stock" gesetzten Weiden Bezug, also auf Weiden, die gefällt wurden und aus dem Stumpf bzw. "Stock" neu ausschlagen.

Stockente, W   Stockente, W
Stockente (Anas platyrhynchos):   ... in vielen Parks zuhause · Düsseldorf, 17.4.2007
Stockente, W   Stockente, W

Stockente, M   Stockente, M
Stockente (Anas platyrhynchos): Erpel sind viel ...   ... farbenprächtiger als W. · Düsseldorf, 17.4.2007
Stockente, M   Stockente, M

Stockente: Köpfchen in das Wasser   Stockente, WM
Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen ...   Stockente (Anas platyrhynchos)  · Düsseldorf, 17.4.2007

Stockente, W + 10 K.
Stockente (Anas platyrhynchos) : dunkle Farbvariante · Düsseldorf, Urdenbacher Kämpe, 23.7.2008

Stockente, W + 10 K.
Stockente (Anas platyrhynchos) mit 10 Küken · Solingen, 19.1.2014

Stockente, MWMM
Stockente (Anas platyrhynchos) · Solingen, 19.1.2014

Stockente, M
Stockente (Anas platyrhynchos)  im Prachtkleid mit Erpellocke (unten) · Solingen, 2.2.2014
Stockente, M

Stockente, M
Stockente (Anas platyrhynchos)  · Solingen, 16.2.2014

Stockente WM
Stockenten (Anas platyrhynchos): mit blauem Flügelspiegel & · Solingen, 23.2.2014

Laufenten   Laufenten
Laufenten (Anas platyrhynchos domesticus): ...   ... gute Schneckenjäger · Kirchhellen, 21.7.2006

Literatur: Verweise:

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Zur Vogel-Leitseite Entenvögel Nach oben Gänsesäger Greife